Unterjährige Kostengutsprachen

Unterjährige Zusprachen aus zentralen universitären Mitteln an dezentrale Einheiten wurden an der UZH bisher unterschiedlich abgebildet. Künftig werden diese Geschäftsfälle einheitlich als Kostengutsprache mittels Ist-Umbuchung abgewickelt.

Die neue Methodik ermöglicht dank eines künftig stabilen unterjährigen Planwerts eine differenzierte Steuerung und Mittelbewirtschaftung. Sie schafft darüber hinaus Transparenz und vereinfacht Analysen und Auswertungen. Die finanziellen Führungs- und Steuerungsinformationen werden dadurch insgesamt verbessert.

Im Anschluss an die Migration auf SAP S/4 HANA soll der Geschäftsfall in das elektronische Umbuchungssystem der UZH integriert werden.

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Webseite .